Die Kunst der Trockenmauern

Unsere  Wohnhäuser  sind entstanden aus der Tradition, die Umwelt zu respektieren  und die  kosmopolitischen Eigenheiten der Bevölkerung zu bewahren, was immer noch seinen Niederschlag nicht nur in Deia, sondern auch in der DNA der Insel Mallorca findet.

# PetitDeià ist von der Schönheit seiner Umgebung durchdrungen. Die verwendeten Materialien zeugen von einer Verbundenheit mit den alten Traditionen der Balearen, insbesondere ist dies deutlich in den Ortschaften  der Serra de Tramuntana, durch die UNESCO als Weltkulturerbe deklariert.

Die „Pedra en Sec“, die Trockenmauer-Technik folgt einer Tradition, die in jedem Dorf, in jedem Haus und in Deia überall zu finden ist. Es handelt sich um eine tausendjährige Baukunst aus prähistorischer Zeit.

pedra en sec

Die Steine, die vor Jahrhunderten ein Ärgernis für die Bauern darstellten, die das Land kultivieren wollten, wurden im Laufe der Zeit dazu genutzt, Begrenzungen zu bilden, woraus die typischen, schön anzusehenden Terrassen entstanden, in einer Weise, dass auch das Regenwasser gehalten und kanalisiert werden konnte. Außerdem wurden sie zum Pflastern der Wege durch die Serra de Tramuntana verwendet und bilden zum Teil herrlich schöne Pfade.

Der verantwortungsvolle Beruf des „Mestre Marger“, des Meisters der Trockenmauern, ist auch ein kulturelles Erbe.  Die Arbeit und Steinpflege gehört auch zu den großen Schätzen der Serra de Tramuntana. Die Technik der Schaffung von Trockenmauern wurde am 18. November 2018 durch die UNESCO als landschaftlich so hoher Wert betrachtet, dass sie zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde.

Diese Tradition, die seit Generationen vom Vater auf die Söhne übertragen wurde, läuft Gefahr zu verschwinden, aber der Erhalt dieser Tradition ist ein  wertvolles Gut der Insel Mallorca.  Es gibt 19 Gemeinden, unter denen sich auch # PetitDeià befindet, in denen Technik angewandt wird,  zum Beispiel in Gestaltung der Bachbetten für die Sturzbäche, der  gepflasterten Gehwege, der Begrenzungsmauern und  der Naturstein-Fassaden der Häuser. Hier werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander vereint, dank des wachsenden Bewusstseins, diesen einzigartigen Platz in der Welt zu bewahren und schützen zu müssen.

# PetitDeià  ein Beispiel eines Ortes, der über Jahrhunderte gewachsen ist und ein kulturelles erhaltenswertes  Erbe der Insel Mallorca repräsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.